Abschied von Frau Hage

Am letzten Schultag hatte die ganze Schule nur 3 Stunden Unterricht. Aber wir durften noch 3 Stunden länger bleiben. So konnten wir trotz Corona einen kleinen Abschied von Frau Hage und den Beginn der Sommerferien feiern. Das war toll, denn wir hatten dazu den ganzen Schulhof für uns allein.

In der Pause kam Bruno und da konnten wir uns schon an einem erfrischenden Eis erfreuen. Vanille, Schoko, Waldmeister, Gummibärchen, Schlumpf ….. Hmmm!

In der Klasse haben wir uns alle eine Rakete gebastelt. Jeder hat seine Rakete (eine Filmdose) ganz individuell gestaltet, mit Mustern und in bunten Farben, mit dem Logo seines Fußballvereins, mit Motiven von seinem Hobby, seines Lieblingsfilms oder seiner Lieblingsband. In die Dose haben wir dann eine Brausetablette gelegt. Auf dem Schulhof haben wir sie dann starten lassen, indem wir Wasser in die Dose gefüllt haben. Einige Raketen sind nur aufgeploppt, aber viele sind richtig hoch geflogen. Wie das möglich ist? Wir haben es schnell herausgefunden. Probiert es doch selbst einmal. Es macht viel Spaß!

Nach so viel Aufregung gab es dann eine Stärkung. Die Burger von „Bauer Loges“ sahen nicht nur lustig aus, sie waren auch sehr sehr lecker!! Der Steinkreis war unser Speiseraum. So war es nicht schlimm, wenn auch mal gekleckert wurde. Burger eben…..